Archiv der Kategorie 'Interviews'

Punk in der Thüringer Provinz – Teil 2: Punk und Eisenach im Schatten der Wartburg

In der aktuellen Lirabelle erschien der zweite Teil unserer Reihe über Punk in der Thüringer Provinz. Nachdem wir das letzte Mal tief in den Osten gefahren sind, um über Altenburg zu berichten, ging es nun fast die Grenze der Zone. In Eisenach haben wir uns mit zwei Freunden getroffen die sich mit den Zuständen in der Stadt auseinandersetzen, trotz vieler Steine die ihnen in den Weg gelegt werden Punkrockshows unterstützen und gegen die alltägliche Tristesse der ostdeutschen Stadt im westlichen Teil Thüringens ankämpfen. An dieser Stelle vielen Dank an die Zwei, für die Geduld, Antworten und eure Mühen! Ebenfalls gehen Grüße an Gloomster, Fleshhead Attack, A.L.ESA und alle die wir dort kennen, aber nicht namentlich nennen können.
Für die kommende Ausgabe der Lirabelle ist bereits der nächste Teil geplant. Seid gespannt, aber bis dahin könnt ihr erstmal in Erfahrung bringen, was in Eisenach abgeht.

(mehr…)

Punk in der Thüringer Provinz – Teil 1: Altenburg und die Rote Zora

In der aktuellen Lirabelle erschien ein Bericht von uns, der Teil 1 einer Reihe ist, die sich mit Punkrock und antifaschistischer Subkultur beschäftigt. Für diesen Teil sind wir nach Ostthüringen gefahren und haben skeptisch beäugt, was da in der Region abgeht. Schön ist das nicht, aber lest selbst. An dieser Stelle ein fettes Danke an Rico von der Zora und Markus von der True Hearted Crew! Hier findet ihr die lange Version des Textes, da in der Lirabelle eine gekürzte Version abgedruckt ist. Den nächsten Teil gibt es in der kommenden Ausgabe der Lirabelle, ihr dürft gespannt sein! Bevor ihr anfangt zu lesen, hier der Hinweis auf eine wichtige Sache! Kommt am 10. September zur antifaschistischen Demonstration „Antifa bleibt Landarbeit – Antifaschistische Strukturen stärken in der Provinz!“ nach Gera! Checkt dafür die Mobi-Seite aus und auch die Abendveranstaltung im Rotzfrech in Gera!

(mehr…)

Interview zum neuen Album „In dieser Heimat kein Zuhause“ von AbstinenZx

Ende des Jahres 2015 erschien das erste Album von AbstinenZx. Da liegt es nahe, dass wir das Duo aus Geraberg und Erfurt zum Interview eingeladen haben, um ihnen ein paar Fragen zu stellen. „In dieser Heimat kein Zuhaus“ heißt die Scheibe, mal schauen was die zwei Musiker zum Album zu sagen haben.

(mehr…)

NEO EDD!NG TERROR zum WIR LP Record Release

Nach den Sad Neutrino Bitches und AbstinenZx haben sich auch „NEO EDD!NG TERROR“ mit einer neuen Platte aus dem Jahr 2015 verabschiedet. Am 26. Dezember, es ist schon etwas her, feierten die Punks aus Gera ihr Record-Release im Jugendhaus Shalom. Leider waren wir nicht auf dieser Party, aber trotz dessen ist dies kein Grund, die langjähringen Punks nicht zu kontaktieren und sie mal wegen ihrem neuen Album auszuquetschen. Bitte schön!

(mehr…)

Sad Neutrino Bitches und Mann kackt sich in die Hose über angeklebte Muskeln, Kampfroboter, den Suez-Kanal und die nächste Split-7“

Nicht viele von uns haben Kontakt in den Goldenen Westen. Kaum einer traut sich rüber in diese, bereits nach Schrecken klingenden Länder wie „Hessen“ oder gar „Bayern“. Dennoch gibt es ein paar Mutige, die es sich trauen und dann auch noch mit denen, von drüben, anbandeln. Die Sad Neutrino Bitches sind eine Zonenband, die sich kurzerhand für ihre neue Split-Single einen Mann aus dem Westen geangelt haben. Wir sagen bewusst nicht „goldener Westen“, er kommt aus Dortmund und im Ruhrpott sieht‘s bekanntlich Scheiße aus. Es ist an der Zeit die Bitches aus Jena zum Interview zu bitten und über ihre Beziehung mit dem Mann mit der kotverschmierten Hose mit Fragen zu bedrängen. Und weil wir einmal bei „goldig“ sind, haben die Split-Kollegen von „Mann kackt sich in die Hose“ gleich einige Fragen mitbeantwortet.

(mehr…)

Langewiesen: Interview zum „3. Cup der Guten Hoffnung“

Am kommenden Samstag wird in Langewiesen wieder Fußball gespielt. Wir meinen jedoch nicht den lokalen Dorfverein, der auf dem Platz stehen wird, sondern einige Punks aus der Umgebung organisieren seit Jahren ein, zeitweise sogar zwei Fußball-Turniere in Eigenregie. Da auch wir ein gewisses Maß an Affinität zum Thema Fußball verspüren, haben wir mal nachgefragt, was denn da so am 19. September in Langewiesen los sein wird und was die Jahre zuvor dort los war. Wir sprachen mit einem Vertreter von „Chaos United“.

(mehr…)

„Verhandlungen werden verzögert, verlaufen im Sande und haben seitdem noch nie zu greifbaren Ergebnissen geführt“, Interview zum ehemaligen Besetzen Haus Erfurt

Am 16. April diesen Jahres jährte sich die Räumung des Besetzen Hauses in Erfurt mittlerweile zum sechsten Mal. Acht Jahre lang hielt die Besetzung und stellte das Zentrum der linken Szene in Erfurt, wenn nicht sogar in Thüringen dar. Und seit dem Ende jener Besetzung konnte sich kein vergleichbares Projekt im Freistaat etablieren, was wohl aus verschiedenen Gründen resultierte. Wir sprachen mit zwei ehemaligen BesetzerInnen über den Tag der Räumung vor knapp 6 Jahren, thematisieren die historische Bedeutung des Ortes und reden mit ihnen über die Jahre nach der Räumung.

(mehr…)

Interview zu 25 Jahre Fuckin Faces

Im Februar feiern die Herren von Fuckin Faces ihr fünfundzwanzig jähriges Bandjubiläum in Merkers mit Freunden und Gästen. Um euch auf dieses Ereignis einzustimmen, der Butz sich bereit erklärt uns ein Interview zugeben.

(mehr…)

Interview zum neuem Album „Außer Kontrolle“ von Human -T- Error

Neuen Krach auf die Ohren gibt es bereits seit dem November 2014 in Form des aktuellen Albums „Ausser Kontrolle“ von Human-T-Error aus Langewiesen. Für uns die passende Gelegenheit uns diesmal Dirk, den Sänger und Gitarrist der Band, nach dem letzten Interview einmal zur Brust zu nehmen. Exklusiv zum Interview veröffentlichte die Band zwei kostenlose Lieder des neuen Albums.

(mehr…)

Interview mit Gloomster

In Thüringen kommt man in der Punkrock-, Crust- oder Hardcoreszene kaum noch an dieser Band vorbei. Wer hier noch nichts von dieser Band gehört hat, lebt entweder in Lauchheim (gibt’s wirklich in Thüringen!) oder bezeichnet sich selbst wohl als „unpolitisch“ und kann an dieser Stelle aufhören zu lesen. Gloomster sind zwar nicht für ihre tiefgründigen Texte bekannt dafür aber für ihre klaren Positionen zu menschenverachtenden Einstellungen und für ihren kompromisslosen Sound. Die Sad Neutrino Bitches bezeichneten Gloomster: „Die Musik ist wie ein Panzer, die Texte schön parolenhaft, linksradikal und straight. So einen Dampfhammer brauchen wir manchmal.“ Dem hatten wir schon bei unserem Interview mit SNB nichts hinzuzufügen. Nach dem Jahreswechsel steht nun bereits die fünfte Veröffentlichung der Band aus Eisenach bevor. „Nägel mit Köpfen“ soll das Brett heißen. Für uns ist es an der Zeit den „Panzerfahrern“ von Gloomster ein paar Fragen zu stellen.

(mehr…)